Untermenü 'Fingeralphabet':

- zum Hauptmenü
  Kurz-Aufruf dieser Seite: fakoo.de/fingeralphabet oder fakoo.de/finger
Wegweiser

> Zusatz-Seiten zum Thema im neuen Fenster:

... Seiten-Inhalt 7.1. Fingeralphabet lernen:

- zum Untermenü 'Fingeralphabet'
- thematische Zusatzseiten
-
  auf dieser Seite weiter unten:



Das Fingeralphabet


Das Fingeralphabet (Gehörlosen-Alphabet, oft fälschlicherweise Gebärden-Alphabet genannt) lernen / wie lerne ich das Fingeralphabet

Die eigentliche Sprache Gehörloser ist die Gebärdensprache. Die jeweilige Landessprache, wie bei uns Deutsch,
ist für viele Gehörlose eine Fremdsprache, die zur Nutzung des Fingeralphabets erst erlernt werden muss.

Gehörlose nutzen das Fingeralphabet (Gehörlosenalphabet, Taub-Alphabet, Alphabet bei Tauben, Alphabet für Taube, Alphabet für Gehörlose, veraltet auch Alphabet für Taubstumme, Taubstummenalphabet, Stummen-Alphabet) zusätzlich zur Gebärdensprache, um unbekannte Begriffe oder
Namen in der Lautsprache zu buchstabieren, bevor dafür eine Gebärde festgelegt wird. Manchmal
wird auch fingerbuchstabiert, um ein Wort aus der Lautsprache zu betonen. Für eine längere
Unterhaltung ist das Fingeralphabet nicht geeignet (außer Daktylieren bei Taubblinden).

Das Fingeralphabet ist unabhängig von der Gebärdensprache entstanden, daher ist die
Bezeichnung " Gebärdenalphabet " falsch. Gebärden kann man nicht buchstabieren,
sondern nur die entsprechenden Worte der Lautsprache (bei uns deutsch).
Das Fingeralphabet ist sozusagen eine Brücke zwischen
der Gebärdensprache und der Lautsprache.

Fingeralphabet als Grafik

---------- deutsches Fingeralphabet: ----------
A = geschlossene Faust vom Körper weg, Daumen an der Seite angelegt
B = flache Hand vom Körper weg, Finger nach oben, Daumen auf der Handfläche
C = Daumen und restliche Finger bildet einen offenen Halbkreis
D = Zeigefinger nach oben, Daumen und restliche Finger bilden einen geschlossenen Kreis
E = Daumen vor der Handfläche, restliche Finger berühren den Daumen mit den Fingerspitzen
F = Daumen und Zeigefinger bilden einen geschlossenen Kreis, die restlichen drei Finger nach oben gespreizt
G = geschlossene Hand zum Körper, Zeigefinger zeigt nach links
H = geschlossene Hand zum Körper, Zeige- und Mittelfinger zeigen parallel nach links
I = geschlossene Faust vom Körper weg, Daumen davor, kleiner Finger nach oben
J = geschlossene Faust vom Körper weg, Daumen davor, kleiner Finger nach oben, Drehbewegung der Hand um vertikale Achse
K = geschlossene Hand vom Körper weg, Zeigefinger nach oben, Mittelfinger schräg nach vorn, Daumen neben Mittelfinger nach oben (eventuell Mittelfinger und Daumen kreuzen)
L = Handfläche von Körper weg, Zeigefinger nach oben, Daumen nach links, restliche Finger auf der Handfläche
M = Handfläche nach unten, Zeige-, Mittel- und Ringfinger (eventuell auch kleiner Finger) nach unten gestreckt, Daumen unter den Fingern
N = Handfläche nach unten, Zeige- und Mittelfinger nach unten gestreckt, restliche Finger auf der Handfläche, Daumen unter den gestreckten Fingern
O = Daumen und restliche Finger bildet einen geschlossenen Kreis
P = Handfläche nach unten, Zeigefinger nach vorn, Mittelfinger nach unten, Daumen nach links unten, restliche Finger auf der Handfläche
Q = Handfläche nach unten, Zeigefinger und Daumen nach unten getreckt, restliche Finger auf der Handfläche
R = geschlossene Hand von Körper weg, Zeige- und Mittelfinger zeigen gekreuzt nach oben
S = geschlossene Faust vom Körper weg, Daumen vor den Fingern
T = geschlossene Hand nach links, Zeigefinger nach links gestreckt, Daumen auf dem Zeigefinger nach vorn
U = geschlossene Hand vom Körper weg, Zeige- und Mittelfinger zusammen nach oben, Daumen auf der Handfläche
V = geschlossene Hand vom Körper weg, Zeige- und Mittelfinger gespreizt nach oben, Daumen auf der Handfläche
W = flache Hand vom Körper weg, Zeige-, Mittel- und Ringfinger (und eventuell kleiner Finger) gespreizt nach oben, Daumen auf der Handfläche
X = geschlossene Hand nach links, Zeigefinger nach oben, aber angewinkelt
Y = geschlossen Hand vom Körper weg, Daumen und kleiner Finger abgespreizt
Z = geschlossen Hand vom Körper weg, Zeigefinger nach oben schreibt ein 'Z' in die Luft (Zick-Zack-Bewegung)
Ä = geschlossene Faust vom Körper weg, Daumen an der Seite angelegt, kurze Bewegung der Hand nach unten
Ö = Daumen und restliche Finger bildet einen geschlossenen Kreis, kurze Bewegung der Hand nach unten
Ü = flache Hand vom Körper weg, Zeige- und Mittelfinger nach oben, Daumen auf der Handfläche, kurze Bewegung der Hand nach unten
ß = geschlossene Faust vom Körper weg, Daumen vor den Fingern, kurze Bewegung der Hand nach unten (Fingerzeichen nicht in der Schweiz)
SCH = flache Hand vom Körper weg, alle Finger gespreizt
CH = Daumen und gegenüber Zeige- plus Mittelfinger bildet einen offenen Halbkreis, restliche Finger auf der Handfläche (Fingerzeichen nur in der Schweiz)

das Fingeralphabet als Textversion zum Ausdrucken (neues Fenster)
-------------------------------

Seitenanfang

verschiedene grafische Versionen des deutschen Fingeralphabets (neues Fenster) zum Drucken

schweizerisch (neues Fenster) amerikanisch (neues Fenster) britisch (neues Fenster) kanadisch (neues Fenster) Textversion (neues Fenster)

Bitte nicht das Fingeralphabet verwechseln mit dem Handalphabet (siehe Lorm),
welches bei Taubblinden eingesetzt wird. Hat der Taubblinde vor seiner Erblindung das
Fingeralphabet erlernt, wird er statt des Lormens das Fingeralphabet abtasten (daktylieren).

Trugschluss:
Das Erlernen des Fingeralphabets allein befähigt Sie nicht, sich in Gebärdensprache zu unterhalten!
Und Sie können mit dem Fingeralphabet auch keine Gebärden(sprache) darstellen bzw. niederschreiben.
Denn Gebärden kann man nicht mit einem 'Gebärdenalphabet' buchstabieren,
da sie nicht aus 'Buchstaben' bestehen!


In Großbritannien und Kanada benutzt man übrigens das Zweihand-Fingeralphabet (neues Fenster)

Hier können Sie das deutsche Fingeralphabet online lernen!




Fingerzeichen aus
Sicht des "Lesenden"
Fingeralphabet-Schriftzeichen aus
Sicht des "Schreibenden"
(siehe Erläuterung)
Handzeichen a
Schriftzeichen a

Darstellung einer Maus-Tastatur:



Spickzettel 1
Spickzettel 2
Spickzettel 3




Erläuterungen:

Nutzung des Lernprogramms:
  • starten Sie die Zufalls-Abfrage mit Klick auf [Abfrage starten]
  • erweitern Sie nach und nach den Umfang der abgefragten Zeichen
  • Antworten Sie möglichst ohne Spickzettel
  • Sie können auch die Tastatur zur Eingabe nutzen

diese und mehr Mikrobuttons

Unterschiede in der Darstellung:
  • Umlaute kurze Ab-auf-Bewegung des normalen Buchstaben oder kleiner Finger
    gestreckt oder in der Schweiz kurze Bewegung einiger Finger
  • der kleine Finger beim W wird festgehalten (schwierig)
  • beim M wird der kleine Finger nicht gestreckt (schwierig)
  • in der Schweiz liegt beim T der Zeigefinger auf der Daumenspitze
    - siehe Lernseite für das schweizerische Fingeralphabet (neues Fenster)
      beim Logo Gebaerdensprache.ch

Fingerzeichen I + L(ove) + Y(ou) = 'ILY'
Fingerzeichen I love you zum Drucken (neues Fenster) - das Erkennungszeichen Gehörloser

Zahlen und Nummern:
  • Ziffern werden durch die Anzahl gestreckter Finger übermittelt,
    Handflächen zeigen immer zum Körper
  • für die Ziffern ab 6 werden beide Hände benötigt, eine Hand zeigt dabei die Ziffer '5'
    (die amerikanische Version mit einer Hand ist in Deutschland nicht nutzbar,
    denn sie widerspricht unter anderem dem deutschen O, F und SCH)
  • Zahlen werden oft als Summe dargestellt, Zeichen 0 bedeutet 10
    (23 = Zeichen '0' + Zeichen '0' + Zeichen '3')
    (alternativ wird die Summe aus mehreren Zeichen 5 und dem Rest gebildet)
  • Achtung! Zahlen in Gebärdensprache werden anders gebildet,
    dieses Video bei Youtube zeigt sehr gut, wie man Zahlen richtig gebärdet (neues Fenster)
    Simon (Beacher1991) im Gebärdensprachkurs
Fingeralphabet-Schriftzeichen als Grundlage für die Gebärden-Schrift (neues Fenster):
  • stilistische Darstellung des Fingerzeichens
  • dunkle Fläche: Blick auf den Handrücken
  • helle Fläche: Blick auf Handfläche
  • Fläche halb dunkel, halb hell: Blick auf die Hand von der Seite
  • Pfeile: Buchstabe wird mittels Bewegung dargestellt

Übungen / Zusatzseiten:

Downloads / Ausdrucke:


die Kommunikationskarte (neues Fenster) für gehörlose Autofahrer (Kommunikationshilfe für Polizeikontrollen, im Auto mitführen):
Kommunikationskarte


weitergehende Informationen:

Anwendung des Fingeralphabets www.visuelles-denken.de/...Lektion3 (neues Fenster)
weltweite Fingeralphabete www.michaelszczepanski.de (neues Fenster)
Fingeralphabete mehrerer Länder www.fingeralphabet.org (neues Fenster)
das Fingeralphabet bei www.wikipedia.de (neues Fenster)

- weitere Infos siehe --->> Seite Gebärdensprache

das deutsche Fingeralphabet in Gebärdenschrift


Verlinken Sie zu www.fakoo.de - Codes / Grafiken siehe ->>> setlink
für Ihre Homepage:
Linkgrafik von www.fakoo.de - das Fingeralphabet lernen auf www.fakoo.de



Gehörlosen-Logos


Gehörlosen-Logo - durchgestrichenes Ohr

Gehörlosen-Logos groß (neues Fenster) zum Ausdrucken
(Grafiken Alexander Fakoó, freie Nutzung nach Creative Commons)



Fingerzeichen ILY

Neunauge FAKOOSY im Zickzack liegend, Beschriftung: Das Neunauge FAKOOSY vertritt www.fakoo.de, die Lernseite um Alphabete behinderter Menschen (Beschreibung siehe fakoosy.txt)
fakoosy.txt



unterstützen Sie mit einer Spende die Seite fakoo.de zum Spendenformular


Cookie Cookies anzeigen




Hinweis auf weitere Seiten von www.fakoo.de










Schon bei den -->> häufig gestellten Fragen (FAQ) nachgesehen?